Multifunktionswerkzeug – das handliche Multitalent

Elektronische Multifunktionswerkzeuge dürfen bei keinem Heimwerker fehlen, aber auch auf Großbaustellen leisten sie gute Dienste. Sie sind bekannt dafür, dass sie vielseitig einsetzbar sind und ein präzises Arbeiten ist mit ihnen kein Problem.

Ein Tohuwabohu im Werkzeugkoffer ist Schnee von gestern, denn mit einem Multifunktionswerkzeug können fast alle Arbeiten erledigt werden und es wird zudem auch noch einiges an Zeit eingespart. Die Geräte sind robust und halten viele Jahre lang, vorausgesetzt es ist kein Billigteil, denn für solch ein Werkzeug sollte etwas mehr investiert werden.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Es sollten nur Multifunktionswerkzeuge gekauft werden, die eine TÜV Plakette haben. Im Übrigen sollte immer vor einem Kauf im Internet nach Testberichten geschaut werden. Das Gerät sollte sein wie ein Schweizer Taschenmesser, das kann auch überall mit hingenommen werden und ist jederzeit zum Einsatz bereit.

Die Einsatzgebiete

Ein elektronisches Multifunktionswerkzeug ist gerade im Freien gut zu nutzen, wenn es eine Reparatur gibt, die spontan ausgeführt werden soll. Es gibt zudem die Möglichkeit mit einem Zubehörteil, das Werkzeug am Gürtel zu befestigen, um es dann beispielsweise auch auf der Leiter schnell zur Hand zu haben. Die Werkzeuge werden von bekannten Markenherstellern angeboten unter anderem sind das Metabo, Dremel, Mannesmann und Voctorinox. Allerdings ist natürlich Voraussetzung, dass sich während der Arbeiten eine Steckdose in der Nähe befindet, wenn es sich um kabelgebundene Geräte handelt. Es ist natürlich möglich, einen fast immer mitgelieferten Akku zu benutzen, der jederzeit bereit und geladen sein sollte.

Es gibt auch kein Platzproblem, wenn ein Multifunktionswerkzeug benutzt wird, denn es befindet sich in einem Koffer, der in der kleinsten Ecke aufbewahrt werden kann. Mehrere verschiedene Werkzeuge brauchen mehr Platz und so ist ein Multifunktionswerkzeug auch auf kleinstem Raum gut unterzubringen.

Ob Schleifen, Bohren oder Sägen mit einem Multifunktionswerkzeug kann jede Arbeit zu einem wahren Kinderspiel werden. Es gibt genügend Künstler, die auch solch ein Gerät verwenden, weil einfach alles in einem dabei ist, aber auch bei Renovierungs-Arbeiten kann auf dieses Gerät kaum verzichtet werden. Dabei ist es egal, ob eine Tür geschliffen werden muss oder ein Regal muss angebracht werden. Für so ein Gerät ist es auch nicht schwierig einmal ein dickeres Brett durchgesägt zu bekommen.

Überlegungen vor einem Kauf

Bevor bestellt oder im Fachgeschäft gekauft wird, sollte die Überlegung sein, welche Arbeiten zu erledigen sind und welches Gerät am besten zu dem Käufer passen würde. Für Profis, sowie auch für Heimwerker gibt es bestimmte Multitools, die zu empfehlen sind. Es gibt Multifunktionswerkzeuge auch mit einem Akku oder kabelgebunden.

Die Suche nach dem Besten der Besten kann gleich wieder eingestellt werden, denn so etwas gibt es nicht. Ein Gerät sollte so ausgesucht werden, dass persönliche Ansprüche befriedigt werden können und die sind bei jedem eben anders.

Die Frage ist doch eher, ob es nur gelegentlich zum Gebrauch kommt oder es zum Dauereinsatz geeignet sein soll? Das sind nur einige Faktoren, die eine Rolle beim Kauf spielen.

Für den Heimwerker

Für Heimwerker hat sich ein Gerät vom Hersteller Fein als gut herausgestellt. Das FMT 250 W Start ist ein echtes Multitalent, der Werkzeugwechsel erfolgt aber manuell, es hat dazu einen hervorragenden Drehmoment und eine 8- Stern Werkzeugaufnahme. Im Lieferumfang enthalten sind eine Schleifplatte, sowie 3 Schleifblätter, 1 Universal- Sägeblatt und das ganze befindet sich in einem robusten Werkzeugkoffer.

Auch das Einsteigermodell der Firma Bosch kommt für Heimwerker in Frage, das ist der Werkzeug Home and Garden PMF 190E. das Gerät ist optimal im Handling und hat genügend Power um einen Hobbyhandwerker zufrieden zu stellen.

Das Werkzeug kann mit einem Innensechskantschlüssel gewechselt werden und es sind zudem präzise Arbeiten möglich. Für ein Einsteiger- Multitool hat das Gerät ungemein viel Zubehör, das alles in einem praktischen Koffer mitgeliefert wird.

Es muss also nicht sein, dass für verschiedene Arbeiten teures Werkzeug gekauft werden muss, denn die entsprechenden Aufsätze für ein Multifunktionswerkzeug werden immer vielfältiger und entsprechendes Zubehör kann jederzeit dazu angeschafft werden.

Die Grundfunktionen

Folgende Grundfunktionen sollte ein elektronisches Multitool aufweisen:

  • Trennen und Sägen
  • Polieren
  • Fräsen und Raspeln
  • Schleifen

Von einem Kauf in einem Baumarkt rät jeder routinierte Handwerker ab, dabei ist es nicht allein die Qualität, die sich jedoch in vielen Fällen auch als reichlich mangelhaft heraus gestellt hat, die zu beanstanden ist, sondern es gibt kaum hochwertiges Zubehör dafür.

Bei den Hersteller gibt es klare Favoriten, die auch bei den Verkaufszahlen die Nase vorne haben, hierunter fallen die Hersteller Bosch, Fein und Dremel.

Natürlich muss beim Kauf auch die Leistung und fast noch wichtiger, der Geräuschpegel Beachtung finden, bei den meisten allerdings ist eine ausreichende Leistung gegeben, leider aber nicht beim Angro der Geräte. Bei der Geräuschentwicklung liegen die Geräte von Bosch, sowie auch von Fein deutlich vorne.

Usus ist auch bei beiden Herstellern, das es ausreichend viel Zubehör gibt, sodass gleich mit den Arbeiten gestartet werden kann. Die Ergebnisse der Arbeiten fallen bei Beiden gut aus und es sind hier keinerlei Qualitätsunterschiede festzustellen.

Beim Kauf sollte immer darauf geachtet werden, dass es sich um ein gutes Gesamtpaket handelt, denn umso weniger Zubehör muss letztendlich nachgekauft werden. Bei Dremel, Bosch und Fein ist das nicht der Fall, denn alle sind gut ausgestattet.

Mit ihnen können Klebereste von alten Fliesen ebenso gut entfernt werden, wie Rost von Metall oder das Multitool wird als Säge genutzt. Die elektronischen Multifunktionswerkzeuge arbeiten nach einem „ Oszillationsprinzip“ was bedeutet, dass sie schwingen, wenn mit ihnen gearbeitet wird. Multitools haben sich als echte Allrounder heraus gestellt, gerade wenn es um Arbeiten geht, bei denen der Handwerker nicht viel Platz zur Verfügung hat, wie zum Beispiel in Ecken.

Für alle anfallenden Arbeiten im Eigenheim oder Garten, sollte es ein elektronisches Multifunktionswerkzeug sein, denn die sind um einiges leichter als kabelgebundene und für diese Arbeiten auch ausreichender. Nur wenn die Arbeiten oft ausgeführt werden müssen und zudem auch noch schwer sind, sollte es ein Gerät mit Kabel sein.

Die Kosten

Wer sich als Anfänger ein Multitoll anschaffen möchte, kann mit Kosten zwischen 50 und 150 Euro rechnen, dafür gibt es aber schon gute Geräte. Für Handwerker müssen die Werkzeuge dann allerdings etwas anspruchsvoller sein, darum gibt es hier Preise zwischen 200 und 300 Euro. Multitools dieser Preiskategorie sind dafür auch von guter Qualität und haben zudem auch mehr an Zubehör zu bieten.